Cashew-Pasta

Wenn dir die klassische Arrabiata zu langweilig ist, dann solltest du diese Variante mit Cashewkernen versuchen.
Cashews liefern dir obendrein noch viele wertvolle Nährstoffe, wodurch du gleich doppelt gewinnst.
Probiere es aus und experimentiere gerne zusätzlich mit verschiedenen weiteren Zutaten.

ZUTATEN:

Für 2 Personen:

50g Cashewkerne
250g Vollkornnudeln
100ml Pflanzenmilch
25ml Kuhmilch (alternativ Pflanzenmilch)

1-2 rote Paprika
400g weiße Champignons
150g Brokkoli
300g passierte Tomaten
Oregano und Basilikum (nach Belieben)
(Kräuter-)Salz und Pfeffer (nach Belieben)

Zubereitungszeit: 5-10 Minuten + Einweichzeit über Nacht
Kochzeit: 10-15 Minuten

ZUBEREITUNG:

1. Cashewkerne über Nacht (mindestens zwei bis vier Stunden) einweichen.

2. Am nächsten Tag in einem Sieb abgießen und mit Wasser abspülen.

3. Nudeln abkochen.

4. In der Zwischenzeit Cashewkerne in einem Standmixer mit der Milch glatt pürieren.
5. Paprika in Stücke schneiden und waschen.
6. Champignons mit einem Küchentuch oder Pinsel säubern, Stiele entfernen und würfeln.
7. Brokkoli ebenfalls waschen, Stiele leicht kürzen und die Röschen teilen.

Tiefgekühlten Brokkoli antauen lassen sowie die Stiele kürzen und Röschen teilen.
8. In einem Topf passierte Tomaten und Cashew-Mischung zum Kochen bringen, Nudeln abgießen und gemeinsam mit dem Gemüse beifügen.
9. Bei mittlerer Hitze fünf bis zehn Minuten köcheln lassen.

10. Fertige Pasta nach Belieben abschmecken und servieren.

TIPP: Füge für die besondere Geschmacksnote noch etwas Chili hinzu.

MACHS LEICHTER: Lasse die Vollkornnudeln weg und mache Gemüsenudeln (zum Beispiel Zucchinispaghetti).

Kommentar schreiben

Kommentare: 0