Chia-Brot

Chiasamen liefern reichlich entzündungshemmende sowie zur Unterstützung der Hirnleistung dienende Omega-3-Fettsäuren. Die enthaltenen löslichen Ballaststoffe quellen im Magen auf und sorgen dafür, dass die zugeführte Nahrung langsam in den Dünndarm weiterwandert und die Aufnahme der Nahrung optimiert wird. Diese Quellfähigkeit zeichnet sich auch beim Kochen und Backen aus. Mein Chia-Brot gehört in die Kategorie der Schnellbackbrote und lässt sich problemlos und einfach und vor allem zügig zubereiten. Brot backen muss nicht kompliziert sein. Du wirst sehen mit diesem Rezept wirst auch du zukünftig dein Brot selbst backen.

ZUTATEN:

Für 1 Brot:

500g Vollkorndinkelmehl
75g Sonnenblumenkerne (nach Belieben auch gerne mehr)
20g Chia-Samen
1 Päckchen Trockenhefe (7g)
½ TL Salz
2 EL Apfelessig
Kokosöl (zum Einfetten der Form)

Zubereitungszeit: 10 Minuten
Backzeit: 60-75 Minuten

ZUBEREITUNG:

1. Den Backofen vorheizen.

2. In der Zwischenzeit alle trockenen Zutaten in eine Schüssel geben und gut mischen.
3. Apfelessig und 500ml Wasser dazugeben und den Teig mit der Küchenmaschine (alternativ dem Handrührgerät) zu einem glatten Teig verrühren.
4.
In der Zwischenzeit die Kastenform (30cm) einfetten.
5. Den fertigen Teig einfüllen und bei 170°C Ober-/Unterhitze in den Backofen (mittlere Schiene) stellen.
6. Nach 60-75 Minuten das Brot aus dem Ofen nehmen, zehn Minuten abkühlen lassen, aus der Form lösen und anschließend komplett auskühlen lassen.

HILFREICH: Damit das Brot nicht in der Form hängen bleibt kannst du anstelle von Kokosöl auch Backpapier auslegen. Um sicherzugehen, dass das Brot durchgebacken ist kannst du zur Stäbchenprobe greifen. Zahnstocher in das Brot stecken und herausziehen. Bleibt kein Teig daran hängen ist das Brot fertig. Damit das Brot richtig kross wird, lasse ich es gerne auch noch fünf bis zehn Minuten länger backen. Aber hierfür entwickelst du ganz schnell dein eigenes Gespür.

Möchtest du noch mehr leckere Rezepte mit Dinkel?

Kein Problem: Dinkelschale, Dinkel-Linsen-Bowl

Kommentar schreiben

Kommentare: 0