Gemüselasagne

Lasagne, der italienische Klassiker. Dieses Gericht ist optimal um mit Gemüse zu experimentieren. Die Auswahl ist groß: von Erbsen, Mais und Paprika über Champignons bis zu Spinat. Verwende was du magst und auch an die jeweilige Gemüsesaison lässt sich das Rezept ideal anpassen.

ZUTATEN:

Für 4 Personen:

6-8 Lasagneblätter (ich verwende gerne Lasagneblätter aus Dinkel)
600g gestückelte oder passierte Tomaten
1 TL gekörnte Gemüsebrühe
Gemüse nach Wahl
Gratinkäse (alternativ veganer Käse)
Öl zum Anbraten
Paprikapulver, Oregano und Basilikum (nach Belieben)

(Kräuter-)Salz und Pfeffer (nach Belieben)

Zubereitungszeit: 15 Minuten
Backzeit: 45-50 Minuten

ZUBEREITUNG:

1. Den Backofen vorheizen (Umluft / 170 Grad).
2. In der Zwischenzeit das Gemüse je nach Sorte putzen, waschen und in Stücke schneiden.
3. Öl in einem Topf erhitzen und Gemüse drei Minuten darin andünsten.
4. Tomaten, 150ml Wasser und gekörnte Gemüsebrühe hinzugeben, aufkochen und bei mittlerer Hitze drei bis fünf Minuten köcheln lassen. Mit Gewürzen verfeinern.

5. Den Boden der Auflaufform mit Sauce befüllen. Lasagneblätter darauf legen. Im Wechsel Sauce und Lasagneblätter schichten. Wichtig: Die letzte Schicht besteht aus Sauce und dann folgt der Gratinkäse.
6. Auflaufform für 45 bis 50 Minuten in den vorgeheizten Backofen (mittlere Schiene) geben.

VORRAT: Diese Gemüselasagne eignet sich ideal zum Einfrieren. Allerdings solltest du dann keine frischen Champignons verwenden oder auf Pilze aus dem Glas (gut mit Wasser abspülen) zurückgreifen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0