Chili con Funghi

Der Zubereitung eines Chiligerichts sind keine Grenzen gesetzt und es lohnt sich diesbezüglich zu Experimentieren. Die beiden in dieser Kategorie veröffentlichten Chilis gehören zu meinen Favoriten, aber auch ich probiere gerne aus und mixe die verschiedensten Bohnen- und Gemüsesorten. Lecker dazu schmeckt Wildreis oder Vollkornreis. Der Clou an diesem Chili sind die Champignons, welche dich mit den Vitaminen D, B2, Biotin und Niacin sowie den Mineralstoffen Kalium, Eisen, Kupfer, Selen und Phosphor versorgen. Fleischliebhaber können problemlos Rinderhackfleisch hinzufügen.

ZUTATEN:

Für 2-3 Personen:

1 Glas (330g) weiße (Riesen-)Bohnen
1 Dose (400g) Wachtelbohnen
1 Glas (360g) Kidneybohnen
1 Dose (400g) gestückelte Tomaten
1 Dose (150g) Mais
300g frische Champignons
1 EL gekörnte Gemüsebrühe
Öl zum Anbraten
(Kräuter-)Salz und Pfeffer (nach Belieben)
Chiliflocken und Oregano (nach Belieben)

Zubereitungszeit: 15 Minuten
Kochzeit: 5-10 Minuten

ZUBEREITUNG:

1. Bohnen und Mais in einem Sieb abgießen und gut mit Wasser abspülen.

2. Pilze mit einem Pinsel oder Küchentuch säubern. Stiele entfernen und würfeln.

3. Öl in einem Topf erhitzen und Champignons etwa drei Minuten anschwitzen.
4. Tomaten und Gemüsebrühe zufügen, kurz aufkochen, Bohnen sowie Mais zugeben und anschließend etwa fünf bis zehn Minuten köcheln lassen. Dabei stetig umrühren.

5. Das fertige Chili mit (Kräuter-)Salz, Pfeffer, Chili und Oregano würzen.
Alternativ kannst du während dem Kochen auch etwas Soja- und/oder Chilisauce hinzugeben.

KAUFTIPP: Achte beim Kauf der Bohnen- und Maiskonserve auf die Inhaltsstoffe, welche lediglich Wasser und (Kräuter-)Salz enthalten sollten. Alternativ kannst du auch frischen Mais oder tiefgefrorenen Mais verwenden.

ZUBEREITUNG: Champignons sollten lediglich mit einem trockenen Tuch abgerieben werden, da sie beim Waschen das Wasser aufnehmen und ihr feines Aroma verlieren.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0