Wärmendes aus dem (Bohnen-)Topf

Nach einem langen Winterspaziergang das ideale Rezept um sich sowohl innerlich als auch äußerlich zu wärmen. Die Kombination aus Linsen und Bohnen liefert dir eine große Menge an Eiweiß. Servierst du dazu Vollkornreis kannst du deinem Körper acht (von neun) essentiellen Aminosäuren in einer Mahlzeit zuführen. Worauf wartest du? Ran an den (Bohnen-)Topf.

ZUTATEN:

Für 4 Personen: 

5 Karotten
1 Dose (400g) gestückelte Tomaten
1 Glas (330g) weiße (Riesen-)Bohnen
100g braune Linsen (oder Tellerlinsen)
3 EL Sojasauce
(Kräuter-)Salz und Pfeffer (nach Belieben)

Zubereitungszeit: 10 Minuten + Einweichzeit über Nacht
Kochzeit: 30-40 Minuten

ZUBEREITUNG:

1. Linsen über Nacht einweichen, am nächsten Tag in einem Sieb abgießen und mit Wasser abspülen.
2. Karotten schälen, waschen und würfeln.
3. Bohnen in einem Sieb abgießen und gut mit Wasser abspülen.
4. Gestückelte Tomaten, Linsen, Tomatenmark mit 600ml Wasser in einen Topf geben, verrühren und aufkochen lassen.
5. Sojasauce, Karotten und Bohnen hinzugeben und bei mittlerer Hitze 30-40 Minuten köcheln lassen.
6. Am Ende mit (Kräuter-)Salz und Pfeffer sowie nach Belieben mit weiteren Gewürzen abschmecken.

SERVIERTIPP: Serviere Wildreis oder Couscous dazu.

KOCHTIPP: Bei Sojasaucen unterscheidet man zwischen Shoyu, einer weizenhaltigen und Tamari, einer weizen- und glutenfreien Sauce. Erstere sollte am Ende des Kochvorgangs zugegeben werden, denn das Aroma verfliegt zügig. Tamari verfügt über ein kräftiges Aroma und hält auch längeren Kochzeiten stand und kann somit problemlos am Anfang beigefügt werden.

VORRAT: Das Rezept eignet sich auch ideal zum Vorkochen. Verdoppele die Mengen der Zutaten und gefriere einen Teil ein, sodass du immer schnell eine Portion griffbereit hast.

Mehr Bohnen? Dann habe ich hier genau das richtige für dich.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0