Baukasten: Salat

Salate können sehr vielfältig und bunt sein und bieten die optimale Möglichkeit der Kreativität freien Lauf zu lassen.  Mein heutiger Blog-Eintrag soll dir als Anleitung zum Experimentieren dienen.

Wähle aus den verschiedenen Kategorien deine Lieblingszutaten, aber auch neue noch unbekannte Komponenten aus und füge sie frei dem Motto Shaking your Salad zusammen. Du kannst diverse Produkte einer gleichen Kategorie verwenden, aber auch unterschiedliche miteinander kombinieren und mixen. Sei kreativ und lege gleich los. Fehlt dir noch etwas die Idee? Schaue dir meine Kreationen im Bereich Salad (to go) an.

 

Kategorie Nr. 1: GETREIDE
Hirse, Ebly, Dinkel, Vollkornreis, Vollkornnudeln, Grünkern, Emmer, Graupen, Buchweizen, Bulgur, Couscous.

 

Kategorie Nr. 2: HÜLSENFRÜCHTE
Linsen, Kichererbsen, Erbsen, Bohnen.

 

Kategorie Nr. 3: GEMÜSE
Gurken, Gewürzgurken, Paprika, Tomaten, Zucchini, Mais, Karotten

 

Kategorie Nr. 4: SALAT
Kopf-, Feldsalat, Chinakohl, Rucola.

 

Kategorie Nr. 5: NÜSSE, SAMEN, KERNE
Walnüsse, Sesam, Sonnenblumen-, Kürbis-, Pinien-, Cashewkerne

 

Kategorie Nr. 6: KÄSE
Feta, Mozzarella, Emmentaler, Cheddar, Schnittkäse wie Tilsiter, Butterkäse.

 

Kategorie Nr. 7: FLEISCH, FISCH
Thunfisch, Forelle, Geflügel (Hähnchen, Pute), Schinken.

 

Kategorie Nr. 8: OBST
Erdbeeren, Mango, Papaya

 

Möchtest du die Zutaten in einem Glas anrichten empfehle ich dir folgende Reihenfolge: Zuerst die Basis aus Getreide und Hülsenfrüchten, danach folgen Salat, Gemüse, Obst, Käse, Fisch, Fleisch und zuletzt die Nüsse, Samen und Kerne.

 

Deinen Salat kannst du auch ideal am Vortag vorbereiten und zum Beispiel mit ins Büro nehmen. Das Dressing kann separat zubereitet und kurz vor dem Servieren zugegeben werden. Apropos Dressing. Noch Ideen gefällig? Dann schaue hier.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0