Exotische SUPERFOODS

Superfoods sind in aller Munde. Laut dem Oxford English Dictionary wird mit dem Begriff ein nährstoffreiches Lebensmittel, das als besonders förderlich für Gesundheit und Wohlbefinden erachtet wird, bezeichnet. Das  Europäische Informationszentrum für Lebensmittel bezeichnet Lebensmittel, insbesondere Obst und Gemüse, die aufgrund ihres Nährstoffgehaltes einen höheren gesundheitlichen Nutzen als andere Nahrungsmittel haben, als Superfood. Unterschieden werden heimische und exotische…

CHIA-SAMEN…
Chia-Samen enthalten viele Ballaststoffe und liefern über viele Stunden Energie. Ebenfalls können sie mit Omega-3-Fettsäuren, Kalzium, Eisen und Proteinen sowie einer entzündungshemmenden Wirkung dienen. Aufgrund ihres hohen Anteils an Antioxidantien können sie lange bei Zimmertemperatur lagern ohne ranzig zu werden und man muss sie im Gegensatz zu Leinsamen nicht mahlen, damit der Körper sie aufnehmen kann. Sie lassen sich fantastisch zum Kochen verwenden, da sie in jeder Flüssigkeit zehn- bis fünfzehnmal größer und geleeartig werden, wodurch sie verkleben und alles zusammenhalten, was man kocht. Sie haben keinen Eigengeschmack und eignen sich beim Backen als Ei-Ersatz. Zu beachten ist allerdings, dass man genug dazu trinkt, da Chia-Samen ansonsten dem Körper Wasser entziehen und dies dann zu Verstopfung führen kann.

 

GOJIBEEREN…
Gojibeeren, auch als chinesische Wolfsbeere bezeichnet, enthalten neben den Vitaminen A, B, C und E, Spurenelemente wie zum Beispiel Eisen und Selen, Ballast- und Mineralstoffe sowie 18 Aminosäuren und Radikalfänger (Antioxidantien). In der chinesischen Medizin finden sie Verwendung bei Erschöpfung, Überanstrengung, Unfruchtbarkeit, Schwindel, Tinnitus und Sehschwäche. Für letzteres ist das in ihr enthaltene Zeaxanthin verantwortlich. Auch zur Jugendlichkeit und Agilität trägt die Gojibeere bei, da sie als bis jetzt einzig bekannte Beere die Produktion von Human Growth Hormonen unterstützt. Ihr Geschmack ist leicht bitter-süßlich, jedoch geht dieser durch Einweichen und Backen verloren.

 

INGWER…
Ingwer, besonders im Bereich der Heilung eingesetzt, zeichnet sich durch einen hohen Gehalt an Vitamin B3, B5 und B6, Mangan, Phosphor, Kupfer, Eisen, Kalzium, Zink, Silizium, Magnesium sowie an Antioxidantien (vor allem Gingerol) aus. Durch diese Vielfalt an wohltuenden Inhaltsstoffen, kann er sich in vielerlei Hinsicht positiv auf den Körper auswirken wie zum Beispiel entzündungshemmend, schmerzlindernd, krampflösend, anregend und antibakteriell, wodurch er Bauch- und Magenkrämpfe, Fieber und Übelkeit mindern kann. Ebenfalls optimiert er die Durchblutung und wartet mit einer wärmenden und beruhigenden Wirkung auf, folglich sich Stress und Müdigkeit schmälern lassen. Auch bei Verdauungsproblemen, Erkältungen und Halsweh kommt die ursprünglich aus Südasien stammende Wurzel zum Einsatz.

 

KAKAO (roh)…
Rohkakao enthält primär Kakaobutter sowie eine Fülle an Ballast- und Mineralstoffen. Er ist reich an Magnesium, Kalzium, Eisen, Chrom, Flavonolen, einfach ungesättigten Fettsäuren und einer Vielzahl an Antioxidantien. Das in ihm enthaltene Theobromin, chemisch verwandt mit Koffein, liefert Energie. Darüber hinaus kann Kakao durch Flavonole die Blutversorgung des Gehirns verbessern. Doch das Superfood kann noch mehr: Schutz des Herzes und Stärkung des Herz-Kreislauf-Systems, der Knochen und Zähne, Regulierung des Blutdrucks, Förderung der Konzentration, der Gedächtnisleistung sowie der Verdauung. Und das Beste zum Schluss: Er kann stimmungsaufhellend wirken und dadurch zu einer Verbesserung der Gemütslage und des Wohlbefindens beitragen.

 

AVOCADO…
Avocados gelten als
das Superfood schlechthin. Reich an Ballaststoffen, einfach ungesättigten Fettsäuren, Kalium, Kalzium, Eisen, Folsäure sowie den Vitaminen A, C, E, K und B6. Die in den Avocados enthaltenen einfach ungesättigten Fettsäuren tragen zu einer Förderung der Aufnahme der Vitamine und Mineralstoffe bei und unterstützen hierbei vor allem die Aufnahmefähigkeit der fettlöslichen Nährstoffe. Die Superfrucht kann den Cholesterinspiegel senken, das Herz und Gefäße schützen und damit Erkrankungen des Herz-Kreislaufs-Systems vorbeugen. Daneben zeichnet sie sich durch eine entzündungshemmende Wirkung und eine Förderung der Elastizität und Festigkeit der Haut aus. Für Menschen die Abnehmen möchten bietet sie eine Anregung der Fettverbrennung sowie eine Steigerung des Sättigungsgefühls. Gerade letztes Argument sollte vor allem die Kritiker, die Avocados aufgrund ihres hohen Fettgehalts verschmähen, zum Umdenken bringen. Und noch ein wichtiger Tipp ON TOP: Wasche die Avocado gründlich vor dem Aufschneiden. Ansonsten können Verunreinigungen, die sich auf der Schale befinden durch das Messer nach innen in die Frucht dringen.

 Rezeptideen: Nussaufstrich, Chia-Brot

Weitere Informationen zu den positiven Eigenschaften der Inhaltsstoffe findest du hier.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0