Multitalent HAFER

Wahrscheinlich ist dir gar nicht bewusst was der in deinem Frühstück enthaltene Hafer alles leisten und bewirken kann.
Dabei ist er ein wahres Allroundtalent...

Allroundauszeichnung Nummer 1:

Reinigende Wirkung! Ballaststoffe unterstützen die Reinigung der Arterienwände, indem sie Ansammlungen von Fett und Rückstände aus dem Körper ausschwemmen. Auch die Anregung der Lezithinproduktion in der Leber durch die im Hafer enthaltenen Aminosäuren führt zu einer reinigenden Wirkung, da sich der Körper hierdurch von allen Rückständen und angesammelten Giftstoffen befreien kann.

 

Allroundauszeichnung Nummer 2:
Regulierende Wirkung! Hafer kann sich positiv auf den Blutzuckerspiegel auswirken und sorgt durch seinen hohen Anteil an langsamen Kohlenhydraten für eine langanhaltende Sättigung.

 

Allroundauszeichnung Nummer 3:
Verdauungsunterstützend! Hafer ist in der Lage die Gallensäure zu reduzieren und infolgedessen den Durchgang der Nahrung durch den Darm zu vereinfachen und kann damit vorbeugend gegen Verstopfung wirken.

 

Allroundauszeichnung Nummer 4:
Nährstoffpaket! Reich an Vitaminen, Spurenelementen und Mineralstoffen wie Magnesium, Eisen und Zink. Die Nährstoffe im Hafer liefern sofort Energie, ohne den Magen zu belasten und dem enthaltenen Vitamin B1 wird eine nervenstärkende Wirkung nachgesagt. Das optimale Frühstück, um gelassen und energiegeladen in den Tag zu starten.

 

Allroundauszeichnung Nummer 5:
Geballte Power für die Schönheit! Vitamin E, Zink und Selen können die Haut ideal vor freien Radikalen schützen und damit vor Fältchen. Darüber hinaus zeichnet sich das enthaltene Zink durch seine beruhigende Wirkung auf gereizte Kopfhautstellen aus. Biotin (Vitamin H) kann für starke Haare (und Nägel) sorgen und auch leichtem Haarausfall entgegenwirken. Kupfer unterstützt die Kollagenbildung und Silizium hält das Bindegewebe elastisch und verhindert ungeliebte Wassereinlagerungen (Cellulite).

  Inspiration gefällig? Dann probiere folgende Rezepte mit Hafer aus:

Apfel-Bananen-Traum, Grünkern-Linsen-Burger, Dreierlei-Mehl-Brot

Weitere Informationen zu den positiven Eigenschaften der Inhaltsstoffe findest du hier.

 Und für alle die gleich loslegen möchten:
HAFER-COOKIES

 

Zutaten für 10-12 Cookies:

 2 Bananen
100g Hafervollkornflocken


Zubereitungszeit: 5 Minuten
Backzeit: 15-20 Minuten

Den Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
Bananen schälen, in eine Schüssel geben und mit einer Gabel zerdrücken (bis sie glatt sind).
Haferflocken hinzugeben und vermengen.
Mit einem Esslöffel Masse aufnehmen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.
Die Masse leicht flach drücken.
Anschließend das Backblech in den Backofen (mittlere Schiene) stellen und 15-20 Minuten backen.
Sind die Cookies goldbraun, diese aus dem Ofen nehmen, abkühlen lassen und genießen.

 

 TAUSCHTIPP: Dieses Basisrezept kann unendlich variiert werden.
Möglich ist zum Beispiel die Zugabe von Mandelmus, Ahornsirup, Rosinen, Kakao-Nibs, Kokosflocken.
Teste aus was dir am besten schmeckt.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0