Tipps zum schnellen Kochen

Zwölf Tipps, damit es beim Kochen schneller geht...

TIPP 1:
Lese dir Rezepte vorab immer gründlich durch, um feststellen zu können, was du bereits vorbereiten oder parallel zubereiten kannst.

 

TIPP 2:
Lege dir alle Zutaten und Küchenutensilien bereit, sodass du nicht erst anfangen musst zu suchen. Brauchst du nur gewisse Mengen, kannst du sie bereits abwiegen und in Schüsseln bereitstellen. Auch dies spart Zeit.

 

TIPP 3:
Damit Wasser schneller kocht, kannst du einen Teil bzw. bei kleinen Mengen auch das gesamte Wasser vorab im Wasserkocher erhitzen und dann in den Topf füllen. Somit kocht das Wasser schneller und du kannst zügiger voranschreiten.

 

TIPP 4:
Nicht nur Tipp 3 verhilft dir zu schneller kochendem Wasser, sondern auch ein Deckel auf dem Topf. Auch die Garzeit wird verkürzt, was gleichzeitig auch mehr Nährstoffe bedeutet.

 

TIPP 5:
Kochst du zum Beispiel Gemüse und Reis kannst du sie in einem gemeinsamen Topf kochen und sparst dir so das Spülen.

 

TIPP 6:
Kochst du Gemüse oder Getreide in einer Gemüsebrühe, dann fange diese auf und verwende sie für deine nächste Suppe oder Sauce.

 

TIPP 7:
Anstatt Gemüse in der Pfanne zu brutzeln, kannst du es auch in eine Auflaufform legen und im Ofen garen. Gib einfach ein wenig Olivenöl, Pfeffer und Salz auf das Gemüse und stelle es bei 200° Grad für zehn Minuten in den Ofen. Somit schaffst du gleichzeitig mehr Platz auf dem Herd und musst nicht ständig das Gemüse wenden.

 

TIPP 8:
Paprika schneide ich am schnellsten in dem ich einmal um das Kerngehäuse herum schneide, somit die Körnchen an einem Stück bleiben und ich diese ohne Verstreuen entsorgen kann.

 

TIPP 9:
Gemüse schnippeln kann eine langwierige Angelegenheit sein. Entweder du bereitest bereits alles vor oder du sparst dir das Würfeln und nimmst dir eine Reibe zur Hand. Viele Gemüsesorten lassen sich auch super gerieben verwenden. Noch einfacher ist ein Spiralschneider.

 

TIPP 10:
Einweichen von Linsen verkürzt deren Garzeit. Ist dir auch dies zu umständlich, dann greife zu roten Linsen. Diese lassen sich direkt verarbeiten und sind innerhalb von zehn bis fünfzehn Minuten servierfertig.

 

TIPP 11:
Wenn du dein Gemüse bereits beim Dünsten mit Salz bestreust, entzieht dieses ihm Wasser und die Garzeit wird dadurch verkürzt, was gleichzeitig die Nährstoffe schont.

 

TIPP 12:
Kartoffeln eignen sich optimal zum Vorkochen, was sich gleichzeitig auch positiv auf ihre Eigenschaften auswirkt. Beim Abkühlen werden aus der Stärke komplexe Kohlenhydrate gebildet, die einen niedrigeren glykämischen Index aufweisen und folglich langsamer verdaut werden. Dies führt dazu, dass du dich länger satt fühlst.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0