Enzyme

Enzyme? Oft gehört und doch kann man nicht genau erklären, um was es sich hierbei handelt. Dem soll nun ein Ende gesetzt werden. Lies hier weiter und erfahre die wichtigsten Details…

Laut Definition handelt es sich um Eiweißmoleküle, die als Katalysator chemische Reaktionen beschleunigen. Im menschlichen Organismus wirkt jedes dieser Eiweißmoleküle auf eine spezielle Art und Weise und hat somit eine bestimmte und ihm zugeordnete Aufgabe zu erledigen. Sie sind zum Beispiel bei der Verdauung, beim Eiweißaufbau in den Knochen und der Haut, bei der Entgiftung sowie an jeder Stoffwechselreaktion im Körper beteiligt. Ohne Enzyme könnten Mineralstoffe, Vitamine und Hormone ihre Aufgaben nicht erledigen und folglich wäre die zugeführte Nahrung für den Körper nicht verwertbar. Unterschieden werden drei Arten von Enzymen: Verdauungs-, Nahrungs- und Pflanzenenzyme.

Einige können vom Körper selbst produziert werden, während andere über die Nahrung (durch enzymatisch aktive Lebensmittel) aufgenommen werden müssen. Zu beachten ist hierbei, dass Enzyme sowohl hitze- als auch kälteempfindlich sind, weshalb die enzymatischen Aktivitäten ab 49 Grad abnehmen. Auch tiefgefrorene Lebensmittel weisen eine Abnahme dieser Aktivität auf. Daneben wird sie durch chemische Stoffe wie Schwermetalle, Pestizide, Dünger und Nitrate erheblich eingeschränkt.

Nun fragst du dich sicherlich, welche Lebensmittel du zu dir nehmen solltest, um einem Enzymmangel vorzubeugen. Natürliche Enzyme sind vor allem in Obst (besonders in Ananas, Bananen, Birnen, Feigen, Kiwis und Papaya), rohem Gemüse (besonders in Brokkoli, Tomaten, Zucchini und Gurken), Salat, Wildkräutern und Sprossen sowie in Nüssen enthalten.
Daneben sind fermentierte Lebensmittel wie Tempeh und Sauerkraut zu empfehlen.

Damit dir bewusst wird wie wichtig Enzyme in unserem Körper sind, abschließend die wichtigsten Wirkungen im Überblick:
Enzyme entlasten den Körper und spenden ihm dadurch mehr Energie, unterstützen das Immunsystem, können zu einer Verbesserung der Verdauung beitragen sowie bei der Präventation von Krankheiten helfen, Herzkrankheiten vorbeugen, den Alterungsprozess sowie Entzündungen und Schmerzen in Gelenken und Muskeln senken und sich positiv auf allergische Reaktionen auswirken.

 Möchtest du noch mehr Wissenswertes rund um die Ernährung erfahren? Dann schaue gleich hier nach.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0