Multitalent ANANAS

Sommerzeit ist nicht nur Beerenzeit… Auch die Ananas ist eine beliebte Frucht im Sommer, die reichlich Flüssigkeit liefert, erfrischend wirkt und herrlich süß schmeckt. Und das Beste: Sie ist GESUND. Erfahre mehr über das Multitalent…

Die Ananas ist ein Familienmitglied der Bromeliengewächse und in Südbrasilien und Paraguay beheimatet. Ihre krautige Pflanze wurzelt im Boden. Die dickfleischigen Blätter bilden den Blattschopf (auch Rosette) und können bis zu 80 Zentimeter lang und sechs Zentimeter breit werden. Aus der Rosette wachsen im Alter von zwölf bis zwanzig Monaten weiß bis rötlich-violette Blüten, aus welchen sich dann die eigentliche Frucht bildet.

 

Genug Botanik… Was macht die Ananas zum Multitalent?

Allroundauszeichnung Nummer 1:
Ananas unterstützt bei Übersäuerung… Ananas wirkt stark basisch, folglich sie optimal die Entsäuerung unterstützen und zur Regulierung des Säure-Basen-Haushalts beitragen kann.

 

Allroundauszeichnung Nummer 2:  
Ananas wirkt entzündungshemmend… Ananas verfügt über das Enzym Bromelain. Dieses setzt sich hauptsächlich aus zwei eiweißspaltenden Enzymen zusammen und wird als pflanzliches Arzneimittel vor allem gegen Schwellungen nach Verletzungen und Operationen eingesetzt. Auch leichtere Formen von Arthritis können gelindert werden.

 

Allroundauszeichnung Nummer 3:
Enzymlieferant durch Bromelain… Das zuvor genannte Bromelain führt gleich zum nächsten Auszeichnungspunkt. Bromelain unterstützt und fördert als Verdauungsenzym eine vollständige und gesunde Verdauung der aufgenommenen Lebensmittel und kann zudem unsere Zellen bei der Entsorgung von Abfallstoffen unterstützen, was ihm folglich auch eine blutreinigende Wirkung einbringt. Ebenfalls kann das Enzym wie ein natürlicher Fleckenentferner für eine Beseitigung von Zahnbelag und somit einer Aufhellung der Zähne sorgen. Auch im Kampf gegen Krebs soll Bromelain aktiv werden können.

 

Allroundauszeichnung Nummer 4:
Quelle für Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente… Die Frucht kann vor allem mit Kalzium, Kalium, Magnesium, Eisen, Phosphor, Zink  und Jod dienen. Mit 20 Milligramm pro 100 Gramm kann sie zudem in etwa ein Fünftel des Tagesbedarfs an Vitamin C eines Erwachsenen decken, folglich Fieber- und Erkältungskrankheiten vorgebeugt werden können. Daneben liefert die Ananas Biotin, Beta-Carotin, Vitamin E, Niacin, Thiamin und Riboflavin.

 

Allroundauszeichnung Nummer 5:
Ananas ist gut für die Augen…  Wie zuvor beschrieben sorgt die Ananas für eine Versorgung mit Beta-Carotin und Riboflavin (Vitamin B2). Diese beiden Inhaltsstoffe können helfen, die Sehkraft zu erhalten.

 

Allroundauszeichnung Nummer 6:
Detox durch Ananas… In der Ananas enthaltene Antioxidantien können den Abtransport von Giftstoffen begünstigen (siehe Nr. 3). Enzyme zählen zu den Antioxidantien (Radikalfänger). Interesse für mehr Infos? Dann bist du hier richtig.

 

Allroundauszeichnung Nummer 7:
Beautyfood… Ananassaft kann zur Beseitigung bzw. Aufhellung von Sonnen- und Altersflecken beitragen. Daneben spendet die Frucht der Haut Feuchtigkeit, kann abgestorbene Hautzellen lösen und unterstützt so die Zellerneuerung. Fältchen ade und willkommen junge und frische Haut (bis ins hohe Alter).

 

Allroundauszeichnung Nummer 8:
Stimmungsaufheller… Dem in der Ananas enthaltenen natürlichen Vanillin wird eine anregende und euphorisierende Wirkung zugeschrieben, folglich der Verzehr zu einer positiven Stimmung führen kann. Daneben sind der Neurotransmitter Serotonin und seine Vorstufe Tryptophan enthalten. Ersteres dient dem Körper als Botenstoff im Gehirn und ist für die Übermittlung positiver Stimmung und Zufriedenheit verantwortlich. Es sorgt für einen ausgeglichenen und entspannten Zustand und kann gleichzeitig Heißhungerattacken einschränken sowie  Ängste und Nervosität reduzieren.

 

Allroundauszeichnung Nummer 9:
Ananas entspannt die Muskulatur… Das Geheimnis: Kalium.  Es sorgt für einen ausgeglichenen Elektrolythaushalt und kann bei der Vermeidung von Krämpfen helfen und zu einer Entspannung der Muskeln beitragen.

 

Allroundauszeichnung Nummer 10:
Ananas der Abnehmhelfer… Die in der Frucht enthaltenen Ballaststoffe benötigen sehr lange, bis sie verdaut sind und sorgen damit für ein langanhaltendes Sättigungsgefühl und unterstützen gleichzeitig die Verdauung. Auch die Fettverbrennung kann durch den Verzehr von Ananas begünstigt werden.

 

Du siehst ein wahrliches Multitalent. Wenn du nun noch die folgenden Tipps beherzigst,  kann der Entfaltung dieser positiven Eigenschaften nichts mehr entgegenstehen.

  • Die Ananas reift nicht wie andere Früchte nach. Eine reife Frucht erkennst du daran, dass sie fruchtig und gut riecht, keine weichen Stellen aufweist und ihre Blätter frisch und grün sind. Die Schale ist je nach Sorte gelb, grün, orangegelb oder rötlich.
  • Ananas mögen es warm, weshalb sie bei Zimmertemperatur gelagert werden sollten. Hast du noch Stücke übrig?
    Dann bewahre diese in einer Plastikdose im Kühlschrank auf und verbrauche sie rasch.
  • Vorsicht bei der Kombination mit Milchprodukten: Das Enzym Bromelain führt zu einem bitteren Geschmack.
  • Erhältlich ist die Ananas das ganze Jahr über, allerdings ist von Mai bis August nur ein geringes Angebot vorhanden,
    weswegen du in diesen Monaten mehr Geld für die Frucht ausgeben musst.
  • Verwende das Früchtchen in Desserts und Kuchen oder bereite sie pikant zum Beispiel als Curry oder Pizza zu.

 Möchtest du noch mehr Informationen zu den Makro- und Mikronährstoffen erfahren?
Dann bist du hier richtig.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0