Zucchinischüssel

Jedes Jahr freue ich mich zuerst auf die Spargel-, dann die Erdbeer- und zuletzt die Zucchinisaison.

 Zutaten für 2 Personen: 

2 Zucchini
  1-2 EL gekörnte Gemüsebrühe
1-2 EL Kokosmehl
  Salz und Pfeffer (nach Belieben)

 Zubereitungs- und Kochzeit: 10-15 Minuten

Zucchini waschen und in Stücke schneiden.
 600ml Wasser sowie Gemüsebrühe in einen Topf geben, aufkochen lassen, Zucchini beigeben und bei mittlerer Hitze zehn Minuten köcheln lassen. Anschließend mit dem Stabmixer pürieren, bei Bedarf noch etwas Wasser hinzufügen.
Die Suppe weitere fünf Minuten köcheln lassen sowie Kokosmehl mit einem Schneebesen unterrühren. Abschließend mit Gewürzen abschmecken.

SERVIERTIPP: Als Topping verwende ich gerne braune oder weiße Champignons.
Hierzu die Champignons mit einem Küchentuch oder Pinsel säubern, Stiele entfernen und in Stücke schneiden.
Kurz in einer Pfanne anbraten und der Suppe beigeben.

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Tabea (Samstag, 01 Juli 2017 06:59)

    Dieses Gericht sieht echt interessant aus. Ich bin nämlich noch nie auf die Idee gekommen, dass man Zucchini mit Kokos kombinieren könnte. Ich werde das nun aber sicher bald mal ausprobieren.

    Magst du dieses Rezept vielleicht zu meiner Blogparade einreichen?
    http://habutschu.com/2017/zucchinigerichte-blogparadenaufruf/

    Liebe Grüße

  • #2

    Anna-Maria (Samstag, 01 Juli 2017 15:30)

    Liebe Tabea,

    danke für deinen lieben Kommentar. Ich freue mich, dass es dir gefällt. Den Beitrag habe ich schon in deiner Blogparade verlinkt.
    Kokosmehl ist einfach toll und macht die Suppe zum einen dicker und zum anderen verleiht es ihr einen leichten Kokosgeschmack.
    Einfach himmlisch und lecker :)

    Viele Grüße

  • #3

    Caro (Samstag, 05 August 2017 23:27)

    Hey Anna-Maria,
    das ist ja mal eine total einfacher Suppe!
    Normalerweise koche ich echt nicht gerne Suppen, weil ich keine Lust habe, Gemüse zu schnippeln, aber das hält sich bei deiner ja echt in Grenzen :) Das Rezept ist ja zum Glück in Tabeas EBook, dann kann ich das im nächsten Jahr, wenn im Garten wieder viel Zucchini wächst, einmal ausprobieren.

    Liebe Grüße,
    Caro

    www.carokuechenvee.blogspot.com