Auf das LAB kommt es an...

Milch- und Milchprodukte wie Käse sind für Vegetarier in Ordnung. Ja, aber nicht uneingeschränkt, denn es kommt auf das verwendete LAB an. Auf was du genau achten musst erfährst du im folgenden Beitrag.

Um Käse herstellen zu können, muss die verwendete Milch zum Gerinnen gebracht werden, wofür zwei Methoden möglich sind: Zum einen die natürliche bakterielle Säuerung und zum anderen der Einsatz von Lab. Bei letzterem handelt es sich um ein Enzym, welches Eiweiß spaltet und in der Magenschleimhaut von Säugetieren gebildet wird. Gewonnen wird dieses Lab vor allem aus Rindermägen, die im Schlachthaus als Abfall angesehen werden, folglich kein Tier eigens für die Labherstellung getötet wird. Allerdings reicht die Tatsache, dass dieses Lab von toten Tieren stammt aus, um als Vegetarier auf Käse mit tierischem Lab zu verzichten (Vegetarier verzichten grundsätzlich auf alles, was vom toten Tier stammt; Eier und Milch hingegen stammen bekanntlich vom lebenden Tier, weshalb diese Lebensmittel verzehrt werden).

Als Alternative dient mikrobielles Lab, allerdings handelt es sich hierbei korrekterweise um einen Labaustauschstoff, da als Lab nur solche Gerinnungsmittel bezeichnet werden dürfen, die aus Mägen von Wiederkäuern stammen. Darauf hinzuweisen ist, dass es sich bei mikrobiellem Lab nicht gleich um Gen-Lab handelt. Dies wird oft über einen Kamm geschert, stimmt aber so nicht. Um die Verwendung von Gen-Lab auszuschließen, achte ich bei Käseprodukten zusätzlich auf Hinweise wie gentechnikfrei.

Es gibt heutzutage viele Produzenten, deren Käse auch für Vegetarier geeignet ist. Auf den Seiten der Hersteller findet sich meistens ein Vermerk über das verwendete Lab. Auf den Produkten selbst muss nicht zwingend vermerkt sein, ob es sich um tierisches oder mikrobielles Lab handelt. Um sicherzugehen kannst du bei solchen Fällen auch direkt bei den Produzenten nachfragen. Ebenfalls existieren im Internet einige Listen, die dir Klarheit verschaffen können.

 

WISSEN ON TOP:
Parmesan wird immer mit tierischem Lab hergestellt, ansonsten darf er nicht die Produktbezeichnung Parmesan tragen. Es gibt allerdings auch vegetarische Varianten, weshalb du als Vegetarier nicht auf das Käsetopping für Pasta verzichten musst.

 

Du siehst mit dem richtigen Wissen findest du schnell deine Lieblingsprodukte und kannst auch als Vegetarier weiterhin getrost zu Käse greifen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0