Reisnudeln im Wok

Eine Wokpfanne ist ein tolles Küchenutensil, denn darin lassen sich leckere Gerichte -wie diese Reisnudel-Gemüse-Pfanne- zaubern.

ZUTATEN:

Für 4 Personen:

250g Reisnudeln
Sesamöl
400g braune Champignons 
2 rote Paprika
1 gelbe Paprika
1 Zucchini
Öl zum Anbraten
4 EL Sojasauce
1-2 EL Apfelessig
1 TL Ahornsirup
Scharfe Chilisauce (nach Belieben)
(Kräuter-)Salz und Pfeffer (nach Belieben)

Zubereitungszeit: 15 Minuten
Kochzeit: 15-20 Minuten

ZUBEREITUNG:

1. Nudeln abkochen, abgießen, mit Sesamöl vermengen und zugedeckt zur Seite stellen.

2. Währenddessen Pilze mit einem Pinsel oder Küchentuch säubern. Stiele entfernen und in Scheiben schneiden.
3. Paprika in Stücke schneiden und waschen. Zucchini waschen und würfeln.
4. Öl in einer Wokpfanne erhitzen und das Gemüse bei mittlerer Hitze andünsten.
5. Nach fünf Minuten Sojasauce, Apfelessig, Ahornsirup, Chilisauce sowie 2 EL Wasser unter das Gemüse rühren und weitere fünf Minuten köcheln lassen.
6. Reisnudeln in den Wok geben, etwa fünf bis zehn Minuten bei mittlerer Hitze unter Rühren garen.
7. Die fertige Reisnudel-Gemüse-Pfanne mit Gewürzen und bei Bedarf mit weiterer Soja- und Chilisauce abschmecken.

ZUBEREITUNG: Champignons sollten lediglich mit einem trockenen Tuch abgerieben werden, da sie beim Waschen das Wasser aufnehmen und ihr feines Aroma verlieren.

KOCHTIPP: Bei Sojasaucen unterscheidet man zwischen Shoyu, einer weizenhaltigen und Tamari, einer weizen- und glutenfreien Sauce. Erstere sollte am Ende des Kochvorgangs zugegeben werden, denn das Aroma verfliegt zügig. Tamari verfügt über ein kräftiges Aroma und hält auch längeren Kochzeiten stand und kann somit problemlos am Anfang beigefügt werden. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0