Gastbeitrag: Interview mit Angelique von -freshdelight-

Natürliche Ernährung mit Kind?
Kein Problem wie das Interview mit der lieben Angelique von freshdelight zeigt...

Vielen Dank meine Liebe. ...und für dich: hüpfe unbedingt zu -freshdelight- rüber, es lohnt sich!

Auf dem Blog von Angelique findest du leckere, gesunde, vegetarische, vegane Rezepte sowie Beiträge über Naturkosmetik.

www.freshdelight.de

Frage 1: Hallo Angelique, schön dass du dir die Zeit nimmst und mir heute Rede und Antwort stehst.
Fangen wir doch gleich an. Stelle dich und deinen Blog doch bitte kurz vor.

 

Hallo Anna-Maria, vielen Dank, dass ich dabei sein darf ;) Ich bin Angelique, 29 Jahre alt und wohne, mit meiner Familie, im schönen Würzburg. Auf www.freshdelight.de schreibe ich über gesunde, vegetarische und vegane Rezepte. Da ich eine kleine Tochter habe, fließen hier hin und wieder auch unsere Familienrezepte mit ein. Die Rezepte auf dem Blog sind schnell zubereitet, oft To-Go-tauglich bzw. Lunchbox geeignet und unglaublich lecker!

 

Frage 2: Seit wann bloggst du und wie bist du dazu gekommen?

 

Meinen Blog gibt es nun seit Oktober 2015. Wirklich angefangen habe ich in meiner Elternzeit. Gesundes Essen hat mich schon immer angesprochen, aber ich hatte nie einen Fokus darauf. Nachdem ich erfahren habe, dass ich schwanger bin, habe ich mich intensiv mit dem Thema Ernährung beschäftigt und wollte meine Erfahrungen einfach teilen. Deshalb habe ich in meiner Elternzeit den Blog gestartet.

 

Frage 3: Auf deinem Blog veröffentlichst du Rezepte, die auf einer natürlichen Ernährung basieren.
Was genau bedeutet für dich eine gesunde Ernährung?
Auf was achtest du bei deinen Lebensmitteln und beim Einkaufen?

 

Eine gesunde Ernährung bedeutet für mich, sich ausgewogen zu ernähren. Also viel Obst und Gemüse in den unterschiedlichsten Kombinationen. Ich achte beim Lebensmittelkauf darauf, dass ich viel frische und unbearbeitet Produkte kaufe, denn dann kann ich sicher sein, dass keine Konservierungsmittel und Zusatzstoffe enthalten sind.

 

Frage 4: Du bist frischgebackene Mama. Wie hast du dich in der Schwangerschaft ernährt?

 

Während der Schwangerschaft habe ich mich intensiver mit meiner Ernährung auseinandergesetzt. Vorher war es mir oft egal wenn ich Junkfood gegessen habe. Ich habe einfach darauf geachtet, frisch zu kochen und hochwertige Lebensmittel zu verwenden um alle notwendigen Nährstoffe zu erhalten.

 

Frage 5: Hat sich seit der Geburt an deiner Ernährung etwas geändert? Gibt es Besonderheiten,
die man bei einer natürlichen Ernährung mit Kind beachten muss?

 

Seit der Geburt hat sich nicht großartig etwas geändert. Wir achten weiterhin darauf, viele Lebensmittel zu essen, die hochwertig sind, viele Nährstoffe und Vitamine enthalten. Bei der natürlichen Ernährung mit Kindern, muss man glaube ich einfach selbst ein wenig auf sein Bauchgefühl hören. Ich habe viel getestet was meiner Kleinen schmeckt oder eben nicht schmeckt und mich einfach ran getastet.

 

Frage 6: Welche Tipps kannst du Müttern geben, wie man eine gesunde und natürliche Ernährung in den Alltag mit Kind integriert?

 

Einfach ausprobieren, den Kindern immer eine gesunde Alternative anbieten und nicht den Spaß beim Kochen und Essen verlieren. Wenn man selbst keine Lust hat es zu essen, wie will man es dann seinen Kindern beibringen? ;)

 

Frage 7: Wie bringst du deiner Tochter eine gesunde Ernährung näher?

 

Es gibt täglich Obst und Gemüse, der Kita-Rucksack ist hauptsächlich mit selbstgemachtem Essen gefüllt. Mittlerweile darf sie auch beim Kochen und Backen helfen, so lernt sie die Lebensmittel gleich kennen und darf beim Zubereiteten bereits probieren.

 

Frage 8: Wie sieht ein typischer Tag bei dir aus? Was gibt es zum Frühstück, zum Mittag- und Abendessen?

 

Einen richtigen Alltag gibt es momentan leider noch nicht wirklich. Da wir aktuell bauen ist es ziemlich hektisch jeden Tag. Morgens gibt es meist Kaffee und Müsli oder gerne mal einen Smoothie, mittags gerne mal ein Brot mit Avocado und einmal täglich etwas Warmes. Abends kommen die unterschiedlichsten Dinge auf den Teller von Kaiserschmarren bis Kartoffelauflauf ist alles dabei.

 

Frage 9: Kinder und Naschen. Welches Kind liebt keine Süßigkeiten und Zucker.
Welche Tipps für gesunde Snacks und Naschereien kannst du geben?

 

Wir achten schon sehr darauf, dass es wenig Süßigkeiten gibt. Vermeiden kann man es oft leider nicht, vor allem wenn Oma und Opa aufpassen ;) Es ist aber auch ab und an ok. Ich esse schließlich auch mal Süßigkeiten und ganz verbieten möchten wir es auch nicht. Wenn ich selbst Süßigkeiten anbiete, dann achte ich beim Kaufen bereits darauf, dass möglichst wenig Zucker enthalten ist. Als Snacks gibt es oft gefriergetrocknete Früchte, Fruchtriegel oder Kekse von „Freche Freunde“ die sind ohne Zucker. Wenn ich selbst Snacks oder Süßigkeiten (Muffins, Kekse etc.) mache, verwende ich zum Süßen immer Datteln oder Bananen.

 

Frage 10: Was sind deine liebsten Rezepte, die auch bei Kindern beliebt sind?

 

Mein liebstes Rezept ist das vegane Bananenbrot. http://www.freshdelight.de/bananenbrot-mitblaubeeren-vegan/ Man kann es super mit Früchten verfeinern. Mit Aufstrich (Frischkäse, Marmelade oder ähnlichem) schmeckt es auch unglaublich lecker. Das Bananenbrot essen wir oft auch als Zwischenmahlzeit. Die Erbsenküchlein http://www.freshdelight.de/erbsenkuechlein-mit-parmesan/ sind bei uns ebenfalls beliebt, nicht nur, weil sie sehr gut schmecken, sondern weil sie auch schnell zubereitet sind.

 

Vielen Dank für deine Antworten und Tipps. Ich freue mich sehr, dass du dir die Zeit genommen hast.

VEGANE BROWNIES

GRÜNE SMOOTHIES


ROTE BEETE NUDELN


Kommentar schreiben

Kommentare: 0