Ausdauer: Vor oder nach dem Training?

Diese Frage stellen sich viele. Ist es sinnvoller mich vor dem Krafttraining auszupowern oder nach einem anstrengenden Krafttraining noch eine ausgiebige Ausdauereinheit einzulegen? Meine Antwort darauf im folgenden Beitrag…

Zunächst muss gesagt werden, dass es keine allgemeingültige Aussage gibt. Wie die Kombination von Ausdauer- und Krafttraining aussieht ist immer abhängig vom Trainingstyp, vom Körperbau sowie der Zielsetzung. Stelle dir vor Beginn der Erstellung deines Trainingsplans die Frage, welchen Trainingslevel du im Ausdauer- und im Kraftbereich hast. Wo hast du Nachholbedarf? Daneben solltest du dir darüber klar werden, was dir wie viel Spaß macht. Am wichtigsten ist allerdings die Zielsetzung: Möchtest du deine allgemeine Fitness verbessern? Möchtest du Muskeln aufbauen und deine Kraft steigern? Möchtest du deine Ausdauer weiter ausbauen? Möchtest du Fett verbrennen? Ausgehend von dieser Antwort gibt es verschiedene Kombinationsmöglichkeiten, welche unter Berücksichtigung der sinkenden Energie, der steigenden Ermüdung sowie der Verletzungsgefahr im Training, zusammengestellt werden.

 

ZIEL NUMMER 1: Verbesserung der allgemeinen Fitness
Bei diesem Ziel spielt es keine Rolle, ob du zuerst Kraft oder zuerst Ausdauer trainierst. Der Spaß steht im Vordergrund und egal in welcher Reihenfolge, deine allgemeine Fitness verbesserst du so oder so.

 

ZIEL NUMMER 2: Muskelaufbau
Möchtest du Muskeln aufbauen, dann solltest du mit dem Kraftworkout beginnen. Legst du mit einer Ausdauereinheit los, leiden Konzentration und Koordination, was im Anschluss dazu führen kann, dass du deine Übungen an den Geräten nicht mehr ordentlich ausführen kannst. Somit heißt es bei diesem Ziel zuerst ran an die Gewichte und anschließend rauf auf das Cardiogerät.

 

ZIEL NUMMER 3: Ausbau der Ausdauer
Bei dieser Zielsetzung ist es ratsam sich zunächst beim Cardiotraining auszupowern. Anschließend ist ein leichtes Kraftworkout denkbar. Ansonsten ist es sinnvoll, die Ausdauer- und Krafteinheit voneinander loszulösen und an verschiedenen Tagen zu trainieren.

 

ZIEL NUMMER 4: Fettverbrennung
Du möchtest Fett verbrennen? Dann heißt es rauf auf das Laufband und dann an die Hanteln. Studien haben gezeigt, dass die Muskeln nach einer Krafteinheit so übersäuert sind, dass sie bei der darauffolgenden Ausdauereinheit den Fettstoffwechsel nicht mehr nutzen können. Also starte mit Cardio und schließe mit Kraft.

 

FAZIT: Wie du siehst ist es vor allem davon abhängig, welche Ziele du dir setzt. Alternativ ist es natürlich auch möglich die beiden Trainingseinheiten voneinander zu lösen und an verschiedenen Tagen gezielt Ausdauer- oder gezielt Kraft zu trainieren. Mein Tipp à notiere dir die Antworten auf die am Anfang aufgeführten Fragen, finde dein Ziel und lege los. Probiere aus und überwache deine erreichten Erfolge. Nur so hast du im Blick, ob du auf dem richtigen Weg bist. Und nun viel Spaß.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0